01.12.2007 00:00

WKG-Hahnenorden "Gegen den engen Horizont" an Pastor Jansen

Kategorie: Session 2007/08

Im Anschluss an die 25. Karnevals-Messe der Waldbröler Karnevals-Gesellschaft in der Kirche St. Michael fand die Verleihung des Ordens „Gegen den engen Horizont“ im katholischen Pfarrheim statt. Senatspräsident Herbert Salz begrüßte seine „lieben, goldigen Mitmenschen“ auf das Herzlichste. Der Cäcilienchor St. Michael Waldbröl stimmte die Anwesenden mit einer schwungvollen Hymne auf Pastor Jansen ein. Auf Kommando des 1. Vorsitzenden der WKG, Helmut Rafalski, füllte sich der Saal mit dem Rot-Weißen Schmölzche. Das Waldbröler Kinderprinzenpaar Christopher II. und Gina I. begeisterten die Anwesenden mit ihrem Mottolied „Tanzen, lachen, Party machen!“, gefolgt von den kecken Auftritten der Minis und der Mini-Minis. Petra Blatz hielt eine humoristische Laudatio auf den neuen Ordensträger Pastor Klaus-Peter Jansen. Selbst Ordensträgerin, kennt sie als Mitglied der Waldbröler kfd-Gruppe die großen Stärken und kleinen Schwächen ihres Pastors „Rosenkavalier“. Während seines 12-jährigen Wirkens in Waldbröl hat sich Pastor Jansen besonders um die Ökumene zwischen der katholischen und der evangelischen Kirche verdient gemacht. Senatspräsident Herbert Salz überreichte gemäß dem Ordensmanifest von 1960 den Hahnenorden „Gegen den engen Horizont“ an Pastor Jansen für sein weitsichtiges Wirken zum Wohle der Allgemeinheit. Der 27. Ordensträgers freute sich sichtlich und trug mit seiner Geschichte vom „Osterwitz“ zur Erheiterung bei. Vize-Bürgermeister Karl-Heinz Neusinger eröffnete mit seinen Grußworten die Riege der Gratulanten. Die akrobatischen Tänze der Funkengarden Rot-Weiß 77 und Rot-Weiß 52 ließen die anwesenden Gäste staunen und sorgten für ausgelassene Stimmung im Saal. Ein Wiedersehen gibt es bei der Prunksitzung der WKG, am 2. Februar, in der Nutscheidhalle.